01.jpg
 
 
 

Die 1a im Mannheimer Lehrgarten

Am 10.05.2016 besuchten wir den Lehrgarten in der Lilienthalstraße. Dort wurden wir von Frau Reuter begrüßt, die uns durch den Garten führen wollte.

Zunächst einmal staunten wir nicht schlecht, als wir nach wenigen Metern plötzlich Schnee auf dem Boden sahen! Schnell erkannten wir jedoch, dass es sich dabei doch nicht um Schnee, sondern um eine Art Watte oder Wolle handelte, die von der nahestehenden Pappel stammte. Ähnlich wie beim Löwenzahn soll der Wind die mit den feinen Fasern umhüllten Samen über größere Strecken forttragen und so für die Vermehrung der Pflanze sorgen.

Unser nächster Stopp war am Gewächshaus. Hier wuchsen Radieschen, die bereits erntereif waren. Frau Reuter zeigte uns, wie man diese richtig erntet und von Blättern, Wurzel und Erde befreit. Selbstverständlich durften wir sie dann auch gleich verspeisen.

Die Radieschen sollten nicht die einzigen Kostproben im Lehrgarten bleiben. Wir durften noch Salat, Rhabarber, Sauerampfer und Schnittlauch probieren. Die ganz Mutigen trauten sich sogar an Gänseblümchen heran.

Schade war allerdings, dass die Erdbeeren noch nicht reif waren. Die hätten wir uns auch sehr gerne schmecken lassen!

Außerdem lernten wir noch Rosmarin und lilanen und weißen Flieder kennen.

Zum Schluss durften wir uns noch ein bisschen auf dem kleinen Spielplatz im Lehrgarten austoben.

Der Besuch hat uns allen sehr gefallen und wir werden ganz bestimmt wiederkommen!