05.jpg
 
 
 

Es wird wieder getümpelt!

Am Mittwoch, den 26.04.2017, freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 d über ihren ersten großen gemeinsamen Ausflug. Die Kinder wurden nämlich zum umweltpädagogischen Angebot „Tümpeln“ der Stadt Mannheim eingeladen. Während die eine Hälfte der Klasse mit Keschern, Behältern und Becherlupen ausgestattet zum Erforschen des Tümpels und seiner Bewohner eingeteilt wurde, konnte der andere Teil der Kinder den nahe gelegenen Naturspielplatz sowie einen weiteren Spielplatz erkunden.

Am Teich angekommen und gut von den Umweltpädagogen eingewiesen, versuchten die Kinder vorsichtig, leise und mit viel Gefühl sowie mit dem Kescher die Lebewesen im Teich einzusammeln. Dann wurde der Kescher gewissenhaft in ein Gefäß mit Wasser umgefüllt. Nun ging die Beobachtungsarbeit der kleinen Forscher los: Mit Geduld schauen, ob sich etwas bewegt; dann vorsichtig mit einem Löffel das kleine Lebewesen in die Becherlupe mit Wasser transportieren und näher betrachten, welche Merkmale das Tierchen aufweist. Mit den danebenliegenden Bestimmungskarten konnten nun die Exemplare bestimmt werden. Diese Stunde verbrachten die Kinder in großer Motivation, Neugier und mit Forscherdrang. Die absoluten Lieblinge beider Gruppen waren der Teichmolch und der interessante Rückenschwimmer. Die Tiere wurden später selbstverständlich wieder in den kleinen Teich unbeschadet entlassen.

Auch auf den Spielplätzen gab es für die neugierigen kleinen Forscher viel zu entdecken. Der Naturspielplatz hielt viele begehbare und erkundbare Heckenwege und Hügel bereit. Die große Wiese daneben, die direkt zum Fußballspielen einlud, blieb aufgrund des Entdeckerdrangs eher ungenutzt. Auch auf dem weiteren Spielplatz im Wohngebiet konnten sich die Kinder nach Herzenslust austoben.

Die drei Umweltpädagogen boten am Ende noch ein gemeinsames Ratespiel über die Tierwelt im Tümpel an. Das kam ebenfalls so gut an, dass danach eigentlich keiner nach Hause gehen, sondern weitermachen wollte. Somit bekamen auch die drei Pädagogen ein dickes „Daumen hoch“ von allen Kindern.

 Ein herzliches Dankeschön der Drittklässler geht auch an die uns bei solchen Angeboten begleitenden Eltern, ohne die ein solch schöner Ausflug gar nicht möglich wäre.