11.jpg
 
 
 

Gemeinsam für Artenvielfalt und Artenschutz und GEGEN den Klimawandel

Pflanzen spielen eine entscheidende Rolle im globalen Klimasystem: Sie nehmen das Treibhausgas Kohlendioxid aus der Luft auf und verarbeiten jährlich 120 Milliarden Tonnen Kohlenstoff, etwa ein Viertel des von Menschen gemachten Treibhausgases. Die S.u.S. der Klasse 4c der Gustav-Wiederkehr-Schule haben sich diese Rolle der Pflanzen bewusst gemacht und, im Rahmen ihrer Möglichkeiten, also durch das Anlegen eines Hochbeetes, etwas gegen den Klimawandel unternommen.

Im Rahmen des Projektes wurde außerdem darauf hingewiesen, dass angesichts des Klimawandels ca. 40% aller Insekten weltweit aussterben könnten. Die S.u.S. versuchen durch das Aufstellen und Befüllen eines Insektenhotels, einen kleinen Beitrag gegen das Insektensterben und für Artenvielfalt und Artenschutz zu leisten.

Nachdem sowohl Hochbeet als auch Insektenhotel (jeweils ein Fertigbausatz, gespendet von der VR Bank) in Gruppenarbeiten aufgebaut wurden, beschäftigten sich die Kinder mit der Befüllung des Insektenhotels und gleichzeitig mit den verschiedenen Schichten in einem Hochbeet. Hilfreich war dabei entsprechende Literatur (ausgeliehen aus der Stadtbücherei) und das Internet. In Kleingruppen wurde dann in Schulnähe das entsprechende Material beschafft (Tannenzapfen, Weizenhalme, Stroh, etc.). Zusätzliches Material konnte noch hinzugekauft werden. Den Kindern war besonders wichtig, das Hochbeet bienenfreundlich zu bepflanzen, um den gefährdeten Tieren Nahrung zur Verfügung zu stellen. Deshalb haben die S.u.S. im Internet entsprechende Pflanzen/ Blumen recherchiert und anschließend besorgt. Dabei konnten die Kinder zusätzlich praktische Kenntnisse über Pflanzen und ihre Lebensgrundlagen gewinnen. Die Pflege des Hochbeetes (Gießen, verblühte Blüten entfernen, etc.) und des Insektenhotels (z.B. Spinnweben entfernen) wird weiterhin von der Klasse 4c bis zum Ende des Schuljahres fortgeführt. Im nächsten Schuljahr soll dann eine andere Klasse im Rahmen eines Projektes diese Pflege weiterführen.

Die Kinder haben ihr Projekt zusätzlich auf einem Poster beschrieben und dargestellt. Dieses Poster wurde im Schulhaus gut sichtbar aufgehängt. Zusätzlich wurden alle Klassen mittels kleinem Schülervortrag über das Projekt und dessen Inhalt informiert.   

Klima1

Klima2